Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

Bebänderung Atemschutzgerät gerissen [08/2019]

Ereignis:

Es geht um zwei Fälle. Einerseits während einer Übung und andererseits während eines Einsatzes sind im Abstand von wenigen Wochen jeweils ein  Schultergurt von einem Atemschutzgerät (MSA BD-96 Single Line) gerissen.

Beide Male riss ohne große Krafteinwirkung beim einfachen stehen ein einzelner Schultergurt. Mit Geräten gleichen Typs gab es vorher bereits Vorfälle mit sich selbstständig öffnenden Beckengurtschlössern.

Fachkommentar:

Atemschutzgeräte unterliegen, wie auch andere PSA, schädigenden Einflüssen. Vor allem die Bebänderung von Atemschutzgeräten muss hohe Belastungen aushalten. Neben den Gewichten für Atemluftflasche und Trägerplatte sind die Atemschutzgeräte unter Umständen schädlichen Einflüssen, wie durch thermische, physikalische und chemische Einwirkungen sowie schädigende UV-Strahlungen ausgesetzt. Die Einwirkungen führen dazu, dass die Lebensdauer von Haltebändern und Gurten begrenzt sind und die weitere Verwendbarkeit regelmäßig überprüft werden muss. Leider ist das Alter des Materials sowie der bisherige Einsatz der beschriebenen Geräte nicht bekannt.

Zurück

© FUK-CIRS - http://www.fuk-cirs.de - Ein Projekt der Feuerwehr-Unfallkassen.
Dieses Fallbeispiel beruht auf anonymen Schilderungen. Hier gegebene Handlungsempfehlungen befreien nicht von der Pflicht zur Beachtung der Unfallverhütungsvorschriften und des sicherheitstechnischen Regelwerks.