Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

kreuzende Verkehrswege am Feuerwehrhaus [01/2018]

Ereignis:

Bei Ausfahren aus der Wache reagierte ein vorbeifahrender LKW Fahrer nicht auf die Sondersignalanlage des Feuerwehrfahrzeuges und kreuzte den Weg der ausrückenden Drehleiter. Nur durch eine Vollbremsung kam der Leiterpark circa 5-10 cm vor dem Aufbau des LKW zum stehen.

Fachkommentar:

Selbst bei Ausrücken mit Blaulicht und Einsatzhorn aus dem Feuerwehrdepot muss sich der Fahrzeugführer davon vergewissern, dass ihm die anderen Verkehrsteilnehmer freie Fahrt gewähren. Blaulicht und Einsatzhorn ordnen zwar den anderen Verkehrsteilnehmern an "Alle übrigen Verkehrsteilnehmer haben sofort freie Bahn zu schaffen", jedoch darf der Einsatzfahrer sein Recht nicht erzwingen. Er muss sich immer vergewissern, ob die übrigen Verkehrsteilnehmer ihn auch wahrgenommen haben und die freie Fahrt gewähren.

Die Feuerwehrausfahrt muss dazu so gestaltet sein, dass der vorbeifahrende Verkehr gut eingesehen werden kann. Bäume oder Hecken dürfen die freie Sicht für die Maschinisten nicht versperren. Erforderlichenfalls bieten auch Spiegel oder Ampeln eine Hilfestellung. Werden Ampeln positioniert, dürfen diese allerdings anrückende Einsatzkräfte nicht beeinflussen und warten oder ggf. auf die andere Straßenseite ausweichen lassen. Auch sind Hinweise auf eine Feuerwehrausfahrt, gepaart mit Geschwindigkeitsbegrenzungen weitere Möglichkeiten zur Gestaltung der Außenanlagen eines Feuerwehrhauses zur Gefahrenminimierung

Zurück

© FUK-CIRS - http://www.fuk-cirs.de - Ein Projekt der Feuerwehr-Unfallkassen.
Dieses Fallbeispiel beruht auf anonymen Schilderungen. Hier gegebene Handlungsempfehlungen befreien nicht von der Pflicht zur Beachtung der Unfallverhütungsvorschriften und des sicherheitstechnischen Regelwerks.